FirstAustria

Radiowecker mit 180 Grad Projektion, 1,2 Zoll Großem 3-Stufig Dimmbarem, Abschaltbarem LED-Display, Einschlaffunktion, Schlummerfunktion Sooze 9 min., Nickerchen-Funktion, Tagwahl-Programmierung und 10 Radiospeicherplätzen: Der Radio Wecker mit Projektor von TZS First Austria FA-2421-7

Projektionswecker zum Wecken wahlweise mit Radio oder Summer, Anzeigen von Uhrzeit, Datum, Jahr mit Projizierung, Nickerchen Halten und Einschlafen mit Radio

gemuese trocknen

Um Ihnen das Aufstehen so angenehm wie möglich zu machen, haben wir diesen Radiowecker mit allerhand Funktionen ausgestattet und dabei großen Wert auf eine intuitive Bedienung gelegt.

Auf dem 1,2 Zoll großen LED Display lassen sich die 3 cm hohen, gelben Leucht-Ziffern klar und deutlich erkennen. Die Anzeige kann wahlweise so eingestellt werden, dass nur die Uhrzeit oder wechselnd Uhrzeit - Datum - Jahr angezeigt wird. Außerdem können Sie die Intensität der Helligkeit in 3 Stufen dimmen oder das Display komplett abschalten.

Mithilfe der Schnelllauffunktion ist die Zeit ruckzuck eingestellt. Die Stunden können entweder im 12- oder 24 Stunden Modus gesetzt werden. Dies bedeutet, dass beispielsweise im 12 Stunden Modus anstatt 22 Uhr - 10 Uhr angezeigt wird. Ein Quarz Stabilisator sorgt dafür, dass die Uhrzeit auch ohne Funkuhr präzise ist. Die Sommer- und Winterzeit lässt sich mithilfe der DST-Taste unkompliziert wechseln. Im Falle eines Stromausfalles ist es ratsam eine Stützbatterie für ein Backup einzusetzen. Eine Vorrichtung hierfür finden Sie auf der Unterseite des Gerätes.

gemuese trocknen

Die Displayanzeige kann mithilfe des Projektors in roten Lettern an die Wand geworfen werden. Die Projektionsentfernung kann 1 bis maximal 3 Meter betragen. Ein Einstellrad hilft beim Fokussieren und Scharfstellen. Die Vorrichtung in welcher der Projektor integriert ist, lässt sich praktischerweise stufenlos um 180° drehen. Dies bedeutet, dass Sie bei der Positionswahl Ihrer Projektionsanzeige nach vorne, oben oder auch hinten flexibel sind. Damit die Projektion von Ihrer gewünschten Ableseposition nicht auf dem Kopf steht, lässt sich diese um 180° drehen bzw. flippen.

Sie können sich von diesem Wecker wahlweise mit Radio oder einem unaufdringlichem Summer-Signalton wecken lassen. Hierfür stehen Ihnen 15 Lautstärkenstufen und 10 Radiospeicherplätze zur Verfügung. Bei der Sendersuche unterstützen Sie eine 110 cm lange Wurfantenne, sowie ein PLL Tuner für einen automatischen Sendersuchlauf. Die FM Frequenzspanne reicht von 87,5 - 108,0.

gemuese trocknen

Sollten Sie nicht zu den Menschen gehören, die sofort beim ersten Weckton aus dem Bett hüpfen, ist die Schlummerfunktion für Sie unverzichtbar. Nach Drücken der Snooze-Taste setzt der Weckton für 9 Minuten aus und Sie können noch etwas weiterschlummern. Sollten Sie sich einmal nicht im Raum befinden und somit keine Taste gedrückt werden, schaltet der Alarm nach 30 Minuten automatisch ab.

Die Weckzeiten für Wochentage und Wochenenden sind getrennt voneinander programmierbar. Hierfür stehen Ihnen 4 Auswahlmöglichkeiten für den Alarmmodus zur Verfügung: 1-5: Montag bis Freitag, 1-7: ganze Woche, 6-7: Samstag und Sonntag oder 1-1: ein beliebiger Wochentag.

gemuese trocknen

Eine besondere Funktion für einen Wecker stellt die Einschlaffunktion dar. So können Sie entspannt vor dem Einschlafen Radio hören, wobei sich dieser nach Ihrer favorisierten Dauer automatisch abschaltet. Hier können Sie wählen, ob das Radio nach 15, 30, 60 oder 90 Minuten abschalten soll.

Sollten Sie sich zwischendurch bei einem kurzen Nickerchen erholen wollen, erspart Ihnen die Nickerchen-Funktion, dass Sie extra eine Weck-Uhrzeit einstellen müssen. Nach wahlweise 10, 20, 30, 40, 50, 60, 70, 80 oder 90 Minuten schaltet sich das Radio ein.

Die Wichtigsten Merkmale

Details:

  • Radiowecker mit Projektor
  • 1,2 Zoll großes LED Display mit 3 cm hohen Ziffern
  • Display auf 3 Stufen dimmbar und abschaltbar
  • Anzeige Uhrzeit oder wechselnde Anzeige von Datum, Uhrzeit, Jahr
  • Schnelllauffunktion, schnelles Einstellen der Zeit
  • 12/24 Stunden Anzeige
  • Quarz Stabilisator für eine präzise Uhrzeit auch ohne Funkuhr
  • Sommer und Winterzeit einstellbar mit DST-Taste
  • Projektionsentfernung einstellbar bis 3 Meter
  • Stufenlose Einstellung der Projektionsrichtung um 180 Grad
  • Drehung der der fokussierbaren Projektionsanzeige um 180 Grad möglich
  • Wecken wahlweise mit Radio oder Signalton/Summer
  • Wecken mit Radio: Radiosender und Lautstärke einstellbar, 10 Radiospeicherplätze, 15 Lautstärkenstufen
  • PLL Tuner für automatischen Sendersuchlauf
  • FM Frequenzspanne von 87,5 - 108,0
  • 110 cm Wurfantenne
  • Summer-Ton schaltet nach 30 Min. automatisch ab, wenn zuvor keine Taste gedrückt wird
  • Wecktage einstellbar: Mo-Fr, Mo-So, Sa-So, 1 beliebiger Wochentag
  • Einschlaffunktion: Radio schaltet sich nach 15, 30, 60 oder 90 Minuten aus
  • Schlummerfunktion: Snooze-Taste setzt den Weckton für 9 Minuten aus
  • Nickerchen-Funktion: Radio schaltet sich nach 10, 20, 30, 40, 50, 60, 70, 80 oder 90 Minuten ein
  • Stromausfallbatterie, Stützbatterie für Backup einsetzbar (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • 230V/50Hz, 5 Watt

Abmessungen:

  • Höhe: 9 cm
  • Tiefe: 10 cm
  • Breite: 19 cm
  • Gewicht: 0,46 kg
  • Länge des Stromkabels: 150 cm
  • Displayfläche: 10 cm x 3,5 cm

Lieferumfang:

  • Radiowecker

Auszeichnungen:

Geschichte des Weckers

gemuese trocknen

Vor der Industrialisierung wurden die Menschen auf dem Land von der Sonne, Tieren oder früher erwachenden Mitgliedern des Hofes geweckt. In den Städten besorgte dies der Stadtlärm, Kirchenglocken oder Nachtwächter. In Ermangelung genauer Uhren wurde jegliche Zeitplanung vergleichsweise locker gehandhabt.

Beim Militär mussten seit der Antike Bereitschaftsdienste (Unteroffizier vom Dienst, Wache) Uhren (anfangs Sand-, später mechanische Uhren) beobachten, um das Wecken der übrigen Soldaten sicherzustellen. Im Rom der Kaiserzeit war dies - in reichen Haushalten - die Aufgabe von Sklaven. Als das sich entwickelnde Geschäftsleben feste Verabredungen und die aufkommende Industrialisierung die Einhaltung fester Arbeitszeiten mit sich brachte, wurden zuverlässigere Weckmethoden immer wichtiger.

Die Erfindung des Weckers wird teilweise Levi Hutchins aus Concord, New Hampshire (USA) zugeschrieben. Sein erster Wecker aus dem Jahr 1787 konnte allerdings nur um 4 Uhr morgens läuten - dies war die Zeit, zu der Hutchins aufstand. Allerdings ist einer Tagebucheintragung von Samuel Pepys zu entnehmen, dass sich dieser bereits 1665 eines Weckers zum Aufwachen bediente.

Aus dem 18. und 19. Jahrhundert sind auch größere Uhren wie Bodenstanduhren oder Wanduhren erhalten, die über eine integrierte Weckerfunktion verfügen.

Der französische Erfinder Antoine Redier (1817-1892) ließ 1847 einen mechanischen Wecker mit einstellbarer Weckzeit patentieren.

Quelle: Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Wecker, 13.06.2017

Welche Arten von Wecker gibt es, welche Ausstattungsmerkmale haben diese?

✔ Digitalanzeige: Digitalwecker besitzen ein elektronisches Uhrwerk mit Ausgabemöglichkeit verschiedener Daten, wie Uhrzeit, Datum, Außentemperatur über ein Display. Neben den üblichen Zusatzfunktionen von Digitaluhren gibt es zusätzliche Weckzeiten, die auch Wochentags abhängig sein können, oder ein automatisches früheres Wecken bei Unterschreitung einer vorgegebenen Außentemperatur.

gemuese trocknen

✔ Projektion der Anzeige: für den Betrieb in abgedunkelten Zimmern, gibt es neben den herkömmlichen Leuchtzifferblättern oft eine einfache Optik, mit der eine selbstleuchtende Digitalanzeige an die Wand oder Decke projiziert wird. Diese Anzeige ist in der Regel eine Zweitanzeige parallel zur normalen digitalen Tageslichtanzeige.

✔ Schlummertaste: die Schlummertaste (englisch: snooze button) findet man häufig bei elektronischen Weckern und Uhrenradios - meist an der Geräteoberseite. Sie ist oft besonders groß ausgeführt, damit man sie im Dunkeln leichter findet. Beim Betätigen unterbricht sie das Wecksignal, um es je nach Gerät fünf bis zehn Minuten später wieder zu starten.

✔ Radiowecker: Radiowecker (auch Uhrenradios) sind meist Digitalwecker, die einen Summerton oder wahlweise einen Radioempfänger zum Wecken aktivieren. Zum Einschlafen verfügen Radiowecker oft zusätzlich über eine sogenannte Schlaffunktion (Sleeptimer), durch die das Radio nach einer gewünschten Zeit automatisch ausgeschaltet wird.

✔ Funkmodul: viele elektronische Wecker verfügen über ein Funkmodul zum automatischen Einstellen und Abgleichen der Uhrzeit über das DCF77-Funksignal. Dadurch werden vor allem Bedienungsfehler durch die (eventuell vergessene) Umstellung auf die Sommerzeit vermieden. Da sich der Einbau eines Funkmoduls stark auf den Preis auswirkt haben, wir in unserem Gerät darauf verzichtet und setzen stattdessen auf einen Quarz Stabilisator für eine präzise Uhr, sowie eine spezielle Taste (DST), mit welcher die Uhrzeit ohne Aufwand um eine Stunde verstellt werden kann (Wechsel Sommerzeit - Winterzeit).

gemuese trocknen

✔ 24-h Weckskala: viele elektronische Wecker verfügen über ein Funkmodul zum automatischen Einstellen und Abgleichen der Uhrzeit über das DCF77-Funksignal. Dadurch werden vor allem Bedienungsfehler durch die (eventuell vergessene) Umstellung auf die Sommerzeit vermieden. Da sich der Einbau eines Funkmoduls stark auf den Preis auswirkt haben, wir in unserem Gerät darauf verzichtet und setzen stattdessen auf einen Quarz Stabilisator für eine präzise Uhr, sowie eine spezielle Taste (DST), mit welcher die Uhrzeit ohne Aufwand um eine Stunde verstellt werden kann (Wechsel Sommerzeit - Winterzeit).

✔ Reisewecker: viele Wecker lassen sich schon durch ihre kompakte Bauform gut auf Reisen verwenden. Echte Reisewecker besitzen zusätzlich eine (meist in das Gehäuse integrierte) Schatulle, um sie bequem und schadlos transportieren zu können.

✔ Lichtwecker: Lichtwecker sind Wecker, die durch ein stufenweises oder kontinuierliches Erhellen des Raumes wecken. Durch den simulierten Sonnenaufgang soll der menschliche Organismus langsam auf das Aufstehen vorbereitet werden.

✔ Wecker für Gehörlose und Schwerhörige: diese Wecker besitzen zusätzlich oder anstelle des akustischen Signalgebers Blitzleuchten, die starke Lichtblitze aussenden, oder eine Vorrichtung, die Vibrationen auslöst, um Personen mit beeinträchtigtem Gehör zu wecken.

✔ Schlafphasenwecker: Schlafphasenwecker (auch Biorhythmus-Wecker) wecken während einer leichten REM-Schlaf-Phase. Durch die körperliche Unruhe und Bewegung im Bett ermittelt der Sensor die Leichtschlafphase und weckt passend in einem vordefinierten Zeitfenster. Entsprechende Tests zeigen positive Auswirkungen, wenn der Start in den Tag nicht entgegen dem chrono-biologischen Rhythmus beginnt.

✔ Bewegliche Ausführungen: Das Ziel von Weckern mit beweglichen Elementen ist es, den zu Weckenden aufzufordern aktiv zu werden, um den Wecker auszuschalten. Hierunter zählt das Auffinden des Weckers, das Ausüben von sportlichen Aktivitäten mit einem Wecker in Hantel-Form oder das Zielen mit einem Lichtpunkt auf einen Wecker mit einer Zielscheibe.

✔ Kurzzeitwecker: auch als Eieruhren bekannt - geben nach Ablauf einer einstellbaren Zeitspanne von meistens maximal 60 Minuten ein Signal ab.

Quelle: Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Wecker, Stand 20.06.2017

Tag des Schlafes

Wussten Sie, dass dem Schlaf ein eigener Tag zu ehren gewidmet wurde? Dieser wurde im Jahr 2000 vom Verein "Tag des Schlafes" ins Leben gerufen, um auf die Bedeutung des Schlafes aufmerksam zu machen. Der Aktionstag findet in Deutschland jährlich am 21. Juni statt.

Quelle: Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Tag_des_Schlafes, Stand 02.10.2016

Unser Gerät auf Amazon:

Unseren Radiowecker mit Projektor können Sie auch über das Amazon-Portal erwerben und bewerten.

Gerät im Testvergleich:

Unser Radiowecker wurde bei www.vergleich.org im Projektionswecker Vergleich 2017 als Preis-Leistungs-Sieger ausgezeichnet. Als deutliches Plus sieht man hier, dass sich die Projektion präzise einstellen lässt, die Bedienung intuitiv und die Verarbeitung hochwertig ist.

Im Radiowecker Vergleich 2017 bei www.warenvergleich.de schneidet unser TZS First Austria FA-2421-7 mit der Bewertung "sehr gut" als Bestseller unter den besten Radioweckern im Vergleich ab. Als klare Vorteile sieht man hier den 180° Projektor, die Schnelllauffunktion für schnelles Einstellen der Zeit und den automatischen Sendersuchlauf.

Quelle: "Radiowecker Vergleich 2017 warenvergleich.de", https://www.warenvergleich.de/radiowecker/, 19.06.2017

Bei www.radiowecker-test.de wurde unser Projektions-Uhrenradio genau unter die Lupe genommen und konnte gerade mit der Projektion bis zu einer Entfernung von 3 Metern an die Wand sehr überzeugen. Fazit: "Im Test kann dieses Modell auf jeden Fall überzeugen und es ist unser Tipp, wenn das Uhrenradio mit Projektor ausgestattet sein soll und die Uhrzeit auf dem Bildschirm besonders groß angezeigt werden soll. Super ist natürlich auch, dass man mehrere Weckzeiten einstellen kann."

Quelle: "Radiowecker-_Tests.de - die besten Radiowecker! Tests, Vergleiche, Tipps!",
http://radiowecker-tests.de/, 19.06.2017

Wie unsere innere Uhr tickt

Ob es Zeit wird, zu schaffen oder zu schlafen, weiß unser Körper auch ohne Wecker. Denn in ihm ticken Milliarden kleiner, biologischer Uhren: Sie geben den Takt vor, nach dem wir leben.

Die Nacht zum Tag machen - das ist schwieriger als gedacht. Reisende mit Jetlag spüren das ebenso wie Schichtarbeiter. Aber auch Menschen, die vor einer Reise schon mal im Voraus schlafen wollten, kennen das Problem: Es ist gar nicht so leicht, unseren inneren Rhythmus auszutricksen. Da können Sie die Rollläden noch so dicht machen - Sie schlafen nicht gut, wachen zu früh wieder auf und fühlen sich zermürbt. Das liegt an unserer biologischen Uhr: Das körpereigene Taktwerk lässt sich nicht von heute auf morgen neu einstellen. Wir sind nun mal darauf geeicht, nachts zu ruhen und am Tag aktiv zu sein.

Die biologische Uhr bestimmt, was unser Körper und unser Gehirn wann machen. Zum Beispiel lässt sie nachts den Blutdruck sinken und den Atem flacher werden. Zugleich gibt sie den Startschuss für die nächtlichen Reparatur- und Erholungsprogramme. Deshalb sind Körper und Geist nachts nur schlecht dazu zu bewegen, zu arbeiten.

Den absoluten Tiefpunkt erreicht unsere Leistungskurve zwischen 3 und 4 Uhr nachts. Wir sehen nicht gut, können uns kaum konzentrieren, der Kreislauf flattert. Gegen Morgen wendet der Körper sich wieder den Herausforderungen der Außenwelt zu, die Leistungskurve steigt. Von 10 bis 12 Uhr vormittags und gegen 17 Uhr am Nachmittag sind die meisten Menschen am produktivsten. Gegen 14 Uhr fühlen sich hingegen ziemlich viele schlapp.

Unsere innere Uhr läuft von Natur aus im 25 Stunden-Takt

Für alle diese Hochs und Tiefs sind biologische Rhythmen verantwortlich: Abläufe im Körper, die sich täglich wiederholen. Diese Rhythmen folgen dem gleich bleibenden Takt der inneren Uhr. Diese Uhr hätte allerdings nicht 24, sondern 25 Stunden, ließen wir sie einfach laufen. Das konnten Wissenschaftler feststellen, indem sie freiwillige Testpersonen beobachteten, die für längere Zeit in einem lichtlosen Bunker eingeschlossen waren.

Dass wir uns auf 60 Minuten weniger beschränken, liegt vor allem an der Sonne. Deren Licht sorgt dafür, dass unser interner Zeitmesser mit dem 24-Stunden-Takt einer Erdumdrehung gleichgeschaltet wird: Das Licht gibt der Uhr den Impuls, die zur Tageszeit passenden Körpervorgänge in Gang zu setzen.

In jedem Körper ticken Milliarden innere Uhren

Auch wenn Wissenschaftler meist nur von einer inneren Uhr sprechen - in Wahrheit besitzt ein Körper Milliarden. Denn in jeder einzelnen Zelle des Körpers tickt ein eigener Zeitmesser, jedes Organ hat gleich eine ganze Gruppe davon. Diese Uhren tauschen sich ständig miteinander aus, schließlich müssen alle denselben Takt halten.

Chef des Ganzen ist ein Nervenknäuel mitten im Gehirn: der so genannte suprachiasmatische Nukleus, kurz SCN. Dieser Hirnkern ist etwa so groß wie eine Erbse. Er dirigiert das Zusammenspiel der verschiedenen inneren Uhren. Und er empfängt Impulse von speziellen Lichtrezeptoren des Auges: Sehen wir Licht, erreicht diese Information den suprachiasmatischen Nukleus. Er leitet die Information weiter an alle Organe. Deren Zellen wissen nun, es ist an der Zeit, aktiv zu werden.

Der Hirnkern sorgt dafür, dass sämtliche inneren Uhren sich dem Hell-Dunkel-Rhythmus der jeweiligen Umwelt anpassen. Er gleicht auch Unterschiede zwischen Innen- und Außenzeit aus. Das ist wichtig, wenn wir Zeitzonen wechseln, zum Beispiel bei einem Flug zur anderen Seite der Welt. Allerdings braucht der Körper für solch einen dramatischen Umschwung ein paar Tage: Deshalb dauert ein Jetlag so lang.

Quelle: Martina Jannin, http://www.stern.de/gesundheit/schlaf/geheimnis_schlaf/schlafrhythmus-wie-unsere-innere-uhr-tickt-3762946.html, 19.06.2017

Kundenmeinungen

5

4.80 von 5 Sternen

5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0

Sterne

Tamara G. am 01.09.2015

Der Wecker ist wirklich Klasse. Man kann wirklich fast jeden Tag einzeln mit einer Weckzeit belegen. Klasse ist auch dass der Bildschirm komplett abschaltbar ist, alles anderen Wecker waren im Schlafzimmer immer zu hell.

Sterne

Christian U. am 03.09.2015

Der Radioempfang ist echt super. Mit der flexiblen Antenne ist es möglich Sie versteckt an der Ecke die Wand hoch zu befestigen. Der Wecker sieht super aus.

Sterne

Robby S. am 15.07.2015

Das ist wirklich praktisch, dass man den Projektor jederzeit ausschalten kann. Und sogar um 180 Grad kann man Ihn drehen ganz toll.

Sterne

Lena M. am 02.03.2015

Die Nap-Fuktion ist total gut, wenn ich nachmittags von der Arbeit komme leg ich mich immer kurz hin und werde dann je nach eingestellter Zeit nach 30 Minute sanft mit meinem Lieblingsradiosender geweckt.

Sterne

Rita E. am 05.01.2015

Das Gerät ist sehr hochwertig und hat eine menge funktionen, die Anleitung ist sehr einfach zu verstehen und übersichtlich trotz der vielen Funktionen. Nach kurzer einlese Zeit bin ich sehr mit dem Gerät zufrieden. Der Radiowecker hat alles was ein Radiowecker haben sollte und etwas mehr.